Weiler Pavón Fortaleza
Ziel: Garajonay
mit Höhenweg an Waldgrenze
Blick zurück zur Fortaleza
Höhenweg Fortaleza
Höhenweg Erque
Blick Richtung
La Dama
Fortaleza
Blick vom Mirador de Igualero, rechts vorn der Höhenweg kurz vor dem Gipfel - Forstweg
in Wolken
Fortaleza und das Gebiet der Roques vom Garajonay
Teneriffa La Palma
Blick auf den Rückweg (rechts durch Kiefernwald) nochmals Teneriffa
abwärts vom Garajonay Blick von der Fortaleza auf den Rückweg (hinten)
Brandschäden kurz vor Los Manantiales

Chipude - Garajonay

Dies ist eine der vielen Möglichkeiten, den höchsten Berg Gomeras, den Garajonay, zu erwandern. Man wandert von Chipude aus oberhalb des Tales von Erque auf einem Höhenweg zunächst in das höchstgelegene Dorf Igualero und von dort auf den Garajonay. Zurück geht es durch Kiefernwälder und entlang von Weinbergen. Bei schöner Sicht hat man immer die Fortaleza im Blick und natürlich vom Garajonay eine herrliche Sicht über Gomera bis hin zu den angrenzenden Inseln Teneriffa, La Palma und El Hierro.

Wir hatten im August 2007 einen etwas nebligen Tag erwischt, fanden die Blicke ins Tal mit der sich darüber erhebenden Fortaleza aber auch reizvoll. Leider wurden wir in den Weinbergen um Los Manantiales mit den Folgen der Waldbrände vom Juli 2007 konfrontiert.

Weg

Ausgangspunkt: Chipude. Man folgt den gut markierten Wegen (Beschreibung im angeführten Wanderführer unter "Von Chipude auf den Garajonay, 1487 m") zunächst abwärts über Apartadero zum Weiler Pavón, an der Fortaleza vorbei hoch zum Fortaleza-Sattel. Nun geht es abwärts ins Tal Richtung Erque und danach leicht aufwärts an einem Hang mit Kiefernwäldern über dem Barranco zum Dorf Igualero. Von der Fahrstraße führt der Weg nun etwas steil hinauf zu einer Forststraße, die sich unterhalb des Garajonays entlang zieht. Nach dem Gipfelbesuch wandert man abwärts zunächst über einen steileren Fahrweg, danach durch einen Kiefernwald und durch Weinhänge zum Weiler Manantiales. Von hier muss man noch durch ein kleines Tal zur gegenüberliegenden Kammhöhe und gelangt von dort nach Chipude zurück (ca.14 km).

Wegskizze

Wanderkarte

La Gomera: Wandern / Rad, KOMPASS Karte

Wanderführer

La Gomera (K. u. A. Wolfsperger), Rother Wanderführer, Bergverlag Rother

Botanische Wanderungen Kanarische Inseln: 35 Touren. Mit GPS-Daten (Rother Wanderbuch)

 

Aufnahmen: 08/2004, 08/2007


© 2002-2017 Petra und Peter Voigt - Aktualisierung: 02.02.2017