Gebiet der Roques vom Garajonay Weganfang an der Degollada de Peraza
hinab in den Barranco de La Laja
Häuser von La Laja La Laja mit dem Roque Ojila
Wegimpressionen
eine alte Kirche (?) Blick zurück
auf La Laja
Beginn des Weges durch  Kiefernwald Staustufen
Weg im Kiefernwald Brandschäden
eine Brücke Schutzhütte an Degollada del Tanque
Blick auf die Roques (Wanderweg dahinter) Degollada del Tanque vom Mirador del Bailadero
von der Schutzhütte hinauf zur Höhenstraße hinter der Ermita Virgen de las Nieves...
...herrliche Blicke auf den Inselsüden

Degollada de Peraza - Los Roques

Diese Wanderung führt in das Gebiet der Felsen Roque de Ojila, Roque de la Zarcita und Roque Agando. Es ist bei praller Sonne eine etwas anstrengende Tour, da es ca. 600 m hinunter und wieder herauf geht. Wir hatten leider einen wolkenverhangenen Tag erwischt, der uns nicht so schwitzen ließ, aber dadurch auch den Blick auf die Roques etwas vernebelte. Trotzdem war es eine beeindruckende, abwechslungsreiche und zu empfehlende Tour, die zunächst über einen wunderschönen Weg ins Tal von La Laja und weiter hinauf zur Höhenstraße durch herrliche Kiefernwälder führte. Auf dem Rückweg eröffneten sich herrliche Blicke Richtung San Sebastian und den Süden der Insel La Gomera.

Weg

Ausgangspunkt ist der Mirador an der Degollada de Peraza. Von hier führt der Weg steil hinab ins Tal von La Laja. Oberhalb von La Laja geht es an Terrassenfeldern hinüber zu einem Kiefernwald. Durch ihn hindurch erreicht man nach einer langen Steigung die verfallene Schutzhütte an der Degollada de Peraza. Nun steigt man weiter bergan zur Höhenstraße. Von dort gelangt man auf einem Weg entlang der anderen Kammseite über einen Picknickplatz an der Ermita Virgen de las Nieves zurück zum Ausgangspunkt (ca. 8 km).

Wegskizze

Wanderkarte

La Gomera: Wandern / Rad, KOMPASS Karte

Wanderführer

La Gomera (K. u. A. Wolfsperger), Rother Wanderführer, Bergverlag Rother

 

Aufnahmen: 08/2004, 08/2007

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2002-2017 Petra und Peter Voigt - Aktualisierung: 16.03.2016