Ein Spaziergang zu den Dardanellen

Aktualisiert am

Am letzten Wochenende waren wir mal wieder bei herrlichstem Winterwetter in der Umgebung von Moritzburg unterwegs und mir fiel auf, dass ich in meinem Blog überhaupt noch nicht auf diese schöne Landschaft hingewiesen habe. Das Landschaftsschutzgebiet Friedewald und Moritzburger Teichgebiet liegt fast vor unserer Haustür und ist auch für Touristen aus Dresden immer einen Abstecher wert. Ich möchte mit diesem Beitrag auf ein Ziel hinweisen, welches etwas abseits der Hauptattraktionen des Moritzburger Schlossbereiches und Fasanenschlösschens liegt, auf ein kleines Areal am westlichen Oberen Großteich, auf die Dardanellen.

Friedrich August III. ließ dereinst zum Zeitvertreib seines Hofstaates am Bärnsdorfer Großteich verschiedene maritime Bauten errichten, von denen der Leuchtturm am bekanntesten ist. Am Westufer des Großteiches wurde u.a. zum Nachspielen der  Durchfahrt von Schiffen durch die Meerenge zwischen Marmara- und Schwarzem Meer eine Festungsanlage errichtet. Hier an der Einmündung eines künstlich angelegten Kanals, der vom Niederen Großteich zum Oberen Großteich verläuft, den Dardanellen, finden sich heute noch Mauerreste. Man kann hier spazieren gehen und von einer ruhig gelegenen kleinen Halbinsel abseits der Touristenpfade herrliche Blicke auf den Großteich genießen. Wenn man Glück hat, erlebt man auch den Lößnitzdackel bei seiner Vorbeifahrt am gegenüberliegenden Ufer in Cunnertswalde.

Blick über den Oberen Großteich

Blick über den Oberen Großteich

an den Dardanellen

an den Dardanellen

Einmündung des Kanals in den Großteich

Einmündung des Kanals in den Großteich

 Kleinbahn "Lößnitzdackel" vor Cunnertswalde

Kleinbahn „Lößnitzdackel“ vor Cunnertswalde

Zu den Dardanellen gelangt man über einen nach rechts abgehenden ausgeschilderten Weg am Verbindungsweg von der Radeburger Straße zur Waldschänke. Zur Halbinsel führt kurz vor Erreichen des Waldrandes ein nicht markierter Weg nach rechts durch eine verfallene Mauer.

Einen Buchtipp möchte ich noch loswerden: Moritzburger Landschaften von Olaf Bastian aus dem Berg- & Naturverlag Rölke. Für mich ist es das wunderschönste Buch, das in Wort und Bild die Landschaft um Moritzburg vom Friedewald bis zum Moritzburger Kleinkuppengebiet und angrenzender Gebiete wie den Radebeuler Lößnitzhöhen, der Laußnitzer Heide aber auch die Orte  Radeburg, Boxdorf, Coswig, Weinböhla, Niederau u.a. beschreibt.


Diesen Beitrag weitersagen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top