Auf dem Moritzburger Leuchtturm

Heute waren wir auf Sachsens einzigem Leuchtturm. Er ist einer der drei Leuchttürme an Binnengewässern in Deutschland und soll gleichzeitig der älteste von ihnen sein. Diesen Leuchtturm findet man in der Nähe des Fasanenschlösschens am Großteich in Moritzburg.

Leuchtturm in Moritzburg am Großteich

Leuchtturm in Moritzburg am Großteich

Spektakulär ist es sicher nicht, solch einen Leuchtturm zu besteigen, zumal er nur ca. 22 m hoch ist. Aber die Besichtigung ist nur per Führung an ausgewählten Wochenenden und zu besonderen Anlässen möglich, und oben auf der Plattform finden nur ca. 10 Personen Platz. Heute haben wir es geschafft und es war keine lange Warteschlange vorhanden.

Sehr weit kann man naturgemäß nicht sehen, aber trotzdem die Kleinkuppenlandschaft hinter Bärnsdorf erspähen und das Fasanenschlösschen und den Teich mit den Inseln mal aus anderer Sicht anschauen. Empfehlenswert ist der Aufstieg schon wegen der sachkundigen Erläuterungen, die uns durch die Gästeführerin dargeboten wurden. Anhand von Bildern und Zeichnungen machte sie uns mit der Geschichte des Leuchtturmes und der historischen Küstenanlage vertraut, die Kurfürst Friedrich August III. im 18. Jahrhundert zu Vergnügungszwecken bauen ließ.

Falls man mal in Moritzburg durch das Gebiet des Jagdschlosses und der Fasanerie spazieren geht, sollte man diese kleine nette und interessante Führung einplanen. Die Führungszeiten erfährt man auf der Homepage des Schlosses Moritzburg.

Blick aus dem Leuchtturm zum Fasanenschlösschen

Blick aus dem Leuchtturm zum Fasanenschlösschen

Blick über die Sterneninsel und Eremitage im Großteich

Blick über die Sterneninsel und Eremitage im Großteich

Blick über den Damm des Großteiches

Blick über den Damm des Großteichs


Diesen Beitrag weitersagen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.