Radeburg – entlang der Röder und Promnitz

Heute möchte ich einen kleinen Spaziergang um meinen Wohnort Radeburg vorstellen. Neben der auf unserer Website vorgestellten größeren Wanderung Radeburg – Röderstausee – Berbisdorf ist dies eine weitere Möglichkeit, Radeburg zu erkunden. Radeburg wird von zwei Gewässern durchzogen, der Großen Röder und der Promnitz. In der Röderaue in Radeburg mündet die Promnitz in den Fluss Große Röder.

Die kleine Tour ist ca. 3,5 km lang und verläuft entlang dieser Gewässer hinter der Altstadt von Radeburg und durch den Heinrich-Zille-Hain. Man startet am Busbahnhof und folgt zunächst dem Promnitzverlauf flussabwärts und wechselt in der Königsbrücker Straße zum Ufer der Großen Röder. Nun geht es immer weiter Richtung Stausee, bevor uns die Würschnitzer Straße wieder in den Ort zurück bringt. Durch den Heinrich-Zille-Hain gelangt man entlang der Promnitz  zum Ausgangspunkt:

Und hier sind einige Impressionen:

Promnitz in der Nähe des Busbahnhofs

Promnitzverlauf in der Nähe des Busbahnhofs

  Blick auf die Große Röder von der Königsbrücker Straße

Blick auf die Große Röder von der Königsbrücker Straße

Blick zur Radeburger Kirche vom Röderufer

Blick zur Radeburger Kirche vom Röderufer

Wehr an der Großen Röder

Wehr an der Großen Röder

Weg an der Röder

Weg an der Röder

Röderverlauf an der Würschnitzer Straße

Röderverlauf an der Würschnitzer Straße

Blick in den Zille-Hain von der Brücke in der Bahnhofsstraße

Blick in den Zille-Hain von der Brücke in der Bahnhofsstraße

Zille-Denkmal - Heinrich Zille wurde 1858 in Radeburg geboren

Zille-Denkmal – Heinrich Zille wurde 1858 in Radeburg geboren

 an der Promnitz im Winter

an der Promnitz im Winter


Diesen Beitrag weitersagen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.