Radebeul – Spitzhaustreppe

Heute waren wir mal wieder im Sonnenschein auf der Spitzhaustreppe. Die Spitzhaustreppe in der Oberlößnitz an den Weinberghängen von Radebeul ist ein Steig, der in der im Dezember 2013 herausgegebenen Publikation des Heimatbuchverlages Michael Bellmann Klettersteige, Steige und Stiegen rund um Dresden: Die 77 schönsten Steiganlagen in der Umgebung Dresdens beschrieben wird.

Ich war überrascht, dass es überhaupt einen Klettersteigführer für Dresden gibt, denkt man doch bei Klettersteigen nicht unbedingt an die Elbhänge zwischen Diesbar-Seußlitz und Pillnitz. Aber gerade dieses Büchlein zeigt viele Steige und Stiegen unterschiedlichster Beschaffenheit in dieser Gegend auf. Ich möchte diesen sehr schönen Klettersteigführer empfehlen, da er auch nicht so schwere Steige entlang der Elbe und deren Nebentälern enthält. Alle Steige sind mit ausführlichen Informationen zur Historie, zur Begehbarkeit und zum Auffinden (GPS) versehen. Selbst wenn man so bekannte Treppen wie die Spitzhaustreppe oder die Weinbergtreppen in Seußlitz schon öfters hochgestiegen ist, eröffnet der Klettersteigführer die Sicht auf bisher nicht gesehene Dinge.

Wir haben einige uns noch unbekannte Steige entdeckt und hoffen auf etwas trockneres Wetter zum Begehen. Heute ging es zunächst bei etwas eisigem Untergrund von der Hoflößnitz zum Spitzhaus und über den Straken wieder zurück:

Einige Impressionen.

in der Hoflößnitz
in der Hoflößnitz
Weinberganlage "Goldener Wagen"
Weinberganlage „Goldener Wagen“
"Zum Gedenken an die von den Nationalsozialisten aus ihrer Heimat verschleppten Menschen, die von 1939 bis 1945 in den sächsischen Weinbergen Zwangsarbeit leisten mussten."
Eingelassene Metallbänder: „Zum Gedenken an die von den Nationalsozialisten aus ihrer Heimat verschleppten Menschen, die von 1939 bis 1945 in den sächsischen Weinbergen Zwangsarbeit leisten mussten.“
Nun weiß man, wie viele Treppen noch zu erklimmen sind...
Nun weiß man, wie viele Treppen noch zu erklimmen sind…
Blick über die Spitzhaustreppe
Blick über die Spitzhaustreppe
Blick zum Spitzhaus vom Bismarckturm
Blick zum Spitzhaus vom Bismarckturm

Ein weiterer Literaturtipp:

Wander- & Naturführer „Dresden und Umgebung, Band 3“ aus dem Berg- & Naturverlag Rölke Moritzburger Teiche und Kleinkuppenlandschaft, Weinberge zwischen Diesbar, Meißen und Radebeul.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.