Götterfelsen im Stadtwald Meißen

Eine Wanderung im Stadtwald Meißen

Aktualisiert am

Der Stadtwald Meißen liegt im Westen der Stadt und zieht sich bis zur Garsebacher Schweiz hin. Ein lohnenswertes Ausflugsziel ist hier der Götterfelsen, dessen Felsklippen aus Pechstein bestehen. Er erhebt sich im Ortsteil Buschbad über dem Tal der Triebisch. Von ihm hat man einen schönen Blick in das Triebischtal und zu den Polenzer Linden.

Für uns ging es am Wochenende durch den Stadtwald Meißen auf einer ca. 8 km langen Rundtour zum Götterfelsen und damit wieder ein Mal in das Landschaftsschutzgebiet der Triebischtäler. Start war in Meißen an der Talstraße in der Nähe der Lutherkirche.

An der Lutherkirche in Meißen
An der Lutherkirche in Meißen

Über den Mühlweg und die Ochsendrehe im Stadtwald erreichten wir den Ortsteil Korbitz.

Auf der Ochsendrehe
Auf der Ochsendrehe
Herbst
Herbst

Über die Korbitzer Straße und den Kanonenweg ging es auf der Höhe weiter zum nordwestlichen Rand des Stadtwaldes. Einige Wegimpressionen:

Landschaft an der Korbitzer Straße
Landschaft an der Korbitzer Straße
Schon mal ein Blick zu den Polenzer Linden
Schon mal ein Blick zu den Polenzer Linden
Landschaft am Kanonenweg
Landschaft am Kanonenweg
Auf dem Kanonenweg
Auf dem Kanonenweg

Nach dem Erreichen des Waldrandes trifft man bald auf den „Naturlehrpfad Stadtwald“, dem wir bis zu seinem Ende/Start am Kirchsteig folgten.

Eine Brücke
Eine Brücke
Einige Taleinschnitte müssen durchquert werden:
Einige Taleinschnitte müssen durchquert werden:
Eine der zahlreichen Infotafeln des Naturlehrpfades
Eine der zahlreichen Infotafeln des Naturlehrpfades

Mir ist aufgefallen, dass außer den informativen Tafeln des Naturlehrpfades und den Zeichen der Fernwanderwege keinerlei Wegweiser vorhanden waren. Z.B. habe ich nirgends einen Hinweis gesehen, dass es hier zum Götterfelsen geht… Eigentlich schade und für Ortsunkundige nicht gerade einladend.

Der Weg brachte uns über die Wallanlage Hohe Eifer zur Schönen Aussicht mit etwas zugewachsenem Blick zum Dom und der Albrechtsburg in Meißen.

Bodendenkmal Hohe Eifer
Bodendenkmal Hohe Eifer
An der Schönen Aussicht
An der Schönen Aussicht
Blick zum Burgberg
Blick zum Burgberg
Dom zu Meißen
Dom zu Meißen
Blick ins Triebischtal
Blick ins Triebischtal

Nicht weit oberhalb des Ortsteils Buschbad befindet sich der Götterfelsen. Einige Impressionen:

Gipfelkreuz auf dem Götterfelsen
Gipfelkreuz auf dem Götterfelsen
Blick über den Götterfelsen zu den Polenzer Linden
Blick über den Götterfelsen zu den Polenzer Linden
Buschbad vom Götterfelsen
Buschbad vom Götterfelsen
Blick über den Ortsteil Triebischtal Richtung Stadtpark
Blick über den Ortsteil Triebischtal Richtung Stadtpark
Noch ein herbstlicher Blick...
Noch ein herbstlicher Blick…

Der Lehrpfad brachte uns anschließend hinunter an den Fuß der Klippen und zu einem kleinen Steinbruch mit dem Königssee.

Auf dem Naturlehrpfad wieder abwärts
Auf dem Naturlehrpfad wieder abwärts
Am Königssee
Am Königssee

Unseren Ausgangspunkt erreichten wir entlang der Straße An der Hohen Eifer und der Talstraße.

Blick zur Schönen Aussicht von unten auf der Straße "An der Hohen Eifer"
Blick zur Schönen Aussicht von unten auf der Straße „An der Hohen Eifer“
Blick von der Talstraße zum die Gegend dominierenden Schornstein des Heizwerkes
Blick von der Talstraße zum die Gegend dominierenden Schornstein des Heizwerkes

Der folgenden Karte kann der aufgezeichnete Wegverlauf und der gps-Track entnommen werden:

Unser aufgezeichneter Weg durch den Stadtwald Meißen

Empfohlene Wanderkarten


Diesen Beitrag weitersagen:

2 Kommentare zu „Eine Wanderung im Stadtwald Meißen“

  1. Hallo ins Meißner Land
    Vielleicht wäre OpenStreetMap auch eine alternative zum Eintragen der schönen Wanderungen – und eventuellen „Aussichtspunkten“

    http://www.openstreetmap.org/#map=16/51.1398/13.4508

    Daraus können dann z.B. solche Wanderkarten erstellt werden:

    http://hiking.waymarkedtrails.org/#?map=15!51.1426!13.454

    Bin heute auf den Lehrpfad gekommen, da einige „Tafeln“ durch stadt-meissen falsch eingetragen sind und dadurch nicht angezeigt werden. Vielleicht ändern sie es ja, da ich nicht weiß, ob sie eine Karte aus den Daten verwenden.

    Grüße aus Freital – manchmal auf der Ossietzkystraße in Meißen – von Gerd Richter

  2. Pino Räder

    Meine Freundin und ich sind heute nach 40 Jahren diese Wanderung gelaufen. Die Gegend hat nichts von ihren damaligen Reiz verloren. Auch haben wir mit Freuden festgestellt, dass wieder Wegweiser angebracht wurden, so dass die Orientierung leicht fällt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top