Unterwegs auf dem Istmo de la Pared

Istmo de la Pared – Fuerteventura an der schmalsten Stelle überqueren

Im März 2017 verbrachten wir zwei erlebnisreiche Wochen auf Fuerteventura. Von unserem Ausgangspunkt in Costa Calma bot es sich an, über den Istmo de la Pared zu wandern. Es ist die schmalste Stelle auf Fuerteventura im Norden der Halbinsel Jandía. Die Tour bietet weite Blicke über Sandfelder und sehenswerte Sandformationen an der steilen Westküste. Hier kann man Atlashörnchen beobachten und Pflanzenliebhaber werden ebenfalls in der auf den ersten Blick karg erscheinenden Landschaft fündig.

2012 waren wir hier schon mal unterwegs und die Sandwüste El Jable hatte unser Interesse geweckt. Dieser Beitrag ist somit ein Update zu der auf unserer Website beschriebenen Wanderung Costa Calma – Istmo de la Pared – Los Boquetes auf Fuerteventura. Diese ca. 12 km lange Wanderung unternahmen wir in diesem Jahr mit dem Rückweg entlang der Cañada del Río und möchten für diese Tour einige neuere Fotos hier vorstellen.

Wegbeschreibung

Start war für uns in Costa Calma in der Calle Playa de la Jaqueta. Sofort versperrte ein Zaun vor der Autobahn FV-2 den direkten Weg in den Naturpark Jandía. Ausgeschildert muss man nun ca. 500 m neben der Autobahn unter Nutzung einer Unterführung hin und zurück gehen, um zu dem Einstieg zu gelangen. Dies ist nicht sehr schön, die neue Strecke der FV-2 bringt aber den Autofahrern und Costa Calma auch Vorteile…

Nun geht es auf breiten Pisten geradewegs Richtung Westküste, links flankiert von einem Windpark und rechts von den Höhenzügen des zentralen Bergmassivs. Nach Kreuzung mit dem GR-131 führt der Weg zügig etwas abwärts nach Agua Liques. Nach dem Abstieg am Kliff geht es auf einem schönen zerklüfteten Strandabschnitt nach Los Boquetes. Vor einer Felsnadel kehrt man um und nutzt nach einigen Metern einen nicht zu übersehenden Pistenweg, um auf die Höhe zu gelangen.

Der weitere schmalere Pfad ist durch Steinmännchen markiert und man muss sich im Wesentlichen geradeaus halten. Vorbei an dem canyonartigen Einschnitt der Cañada del Río gelangt man auf einer Piste zu einer weiteren Unterführung der FV-2 und folgt dem Weg neben der Straße bis zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Die beschriebene Wanderung ist identisch mit der Tour 21 des Wanderführers Fuerteventura (R. Goetz), Rother Wanderführer, Bergverlag Rother, 6. Auflage 2017.

Unser aufgezeichneter Weg über den Istmo de la Pared

Der folgenden Karte kann der aufgezeichnete Wegverlauf und der gps-Track entnommen werden:

Impressionen

Der nicht so schöne Hinweg zum Naturpark Jandía neben der Autobahn
Der nicht so schöne Hinweg zum Naturpark Jandía neben der Autobahn
Rückblick auf Costa Calma
Rückblick auf Costa Calma
Lanzarote-Hornklee
Lanzarote-Hornklee
Blick zum Windpark
Blick zum Windpark
Blick zum Südrand des zentralen Bergmassivs
Blick zum Südrand des zentralen Bergmassivs
Tanger-Reichardie
Tanger-Reichardie
Wegansicht
Wegansicht
Blick von Agua Liques über die Westküste
Blick von Agua Liques über die Westküste
Küstenansicht bei Agua Liques
Küstenansicht bei Agua Liques
Felsformation
Felsformation
Wegverlauf
Wegverlauf
Küstenansicht
Küstenansicht
Es war recht stürmisch...
Es war recht stürmisch…
Felsformation bei Los Boquetes
Felsformation bei Los Boquetes
Ein Loch
Ein Loch
Küstenansicht bei Los Boquetes
Küstenansicht bei Los Boquetes
Letztes Wegstück mit Blick zu einer Felsnadel
Letztes Wegstück mit Blick zu einer Felsnadel
Blick auf den Rückweg
Blick auf den Rückweg
Auf diesem schmalen Pfad wird die Küste verlassen.
Auf diesem schmalen Pfad wird die Küste verlassen.
Frankenia laevis
Frankenia laevis
Am Beginn der Cañada del Río
Am Beginn der Cañada del Río
Eiskraut, Kristall-Mittagsblume
Eiskraut, Kristall-Mittagsblume

Fotos aufgenommen am 02.03.2017

Wanderliteratur


Diesen Beitrag weitersagen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.