An der Schulze-Mühle im Gauernitzbachtal

Gauernitzbachtal und Regenbachtal

In den Linkselbischen Tälern zwischen Dresden und Meißen sind wir oft und gern unterwegs. Ein Tal fehlte uns noch in unserer „Sammlung“, das Gauernitzbachtal. Vor ein paar Tagen waren wir dort und haben es in eine mit einigen Höhenmetern zu bewältigende aussichtsreiche Wanderung zwischen verschiedenen Ortsteilen der Gemeinde Klipphausen eingebunden.

Das Gauernitzbachtal befindet sich im „Naturschutzgebiet Seußlitzer und Gauernitzer Gründe“, und dieses wiederum im Landschaftsschutzgebiet „Elbtal zwischen Dresden und Meißen mit linkselbischen Tälern und Spaargebirge“.

Wegbeschreibung

Start zu dieser Rundtour war am ausgeschilderten Wanderparkplatz an der B 6 in Gauernitz, einem Ortsteil der Gemeinde Klipphausen. Entlang des Grundbaches gingen wir zum Eichhörnchengrund. Am Anfang passiert man die Schulze-Mühle, die als kleinste begehbare und noch produzierende Wassermühle Deutschlands gilt. Dieser Wegabschnitt ist identisch mit dem in unserer Tour Eichhörnchengrund – Schindergraben – Schloss Scharfenberg beschriebenen.

Am Abzweig zum Schindergraben gingen wir weiter geradeaus entlang des Gauernitzbaches. Der Weg zieht sich langsam ansteigend und mehrmals ohne Brücken den Gauernitzbach überquerend hoch zur Gävernitze.

Entlang der Gävernitze stiegen wir zunächst weiter aufwärts. Von der Höhe vor Röhrsdorf konnten wir schon ein paar Blicke Richtung Elbtal werfen. Unser Weg führte uns weiter nach Röhrsdorf und von hier durch das Regenbachtal zur Pinkowitzer Mühle.

Nun ging es nicht weiter abwärts Richtung Constappel, wie in unserer Wanderung Regenbachtal und Saubachtal beschrieben, sondern auf der Straße im Regenbachtal wieder aufwärts nach Pinkowitz. Von der Pinkowitzer Höhe hat man einen wunderschönen Blick auf das Elbtal zwischen Coswig und Dresden mit Blick bis zur Sächsischen Schweiz. Ein ausgeschilderter Weg führt von Pinkowitz auf der Höhe zum „Aussichtspunkt Elbtalblick“, an dem man rasten kann.

Von diesem Aussichtspunkt war es nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Ein Wiesenweg brachte uns neben der Pinkowitzer Streuobstwiese wieder hinunter nach Gauernitz. Nach ca. 10 km beendeten wir die abwechslungsreiche Rundtour am Wanderparkplatz.

Unser aufgezeichneter Weg durch das Gauernitzbachtal und Regenbachtal

Der folgenden Karte kann der aufgezeichnete Wegverlauf und der gps-Track entnommen werden:

Impressionen der Wanderung

An der Schulze-Mühle im Eichhörnchengrund
An der Schulze-Mühle im Eichhörnchengrund
Am Gauernitzbach
Am Gauernitzbach
Wurzeln
Wurzeln
Weg durch den Gauernitzbach
Weg durch den Gauernitzbach
Am Talausgang
Am Talausgang
Landschaft an der Gävernitze
Landschaft an der Gävernitze
Blick auf Röhrsdorf
Blick auf Röhrsdorf
Ausstellung in Röhrsdorf
Ausstellung in Röhrsdorf
Eine Brücke
Eine Brücke
Am Regenbach
Am Regenbach
Im Regenbachtal
Im Regenbachtal
An der Pinkowitzer Mühle
An der Pinkowitzer Mühle
Blick vom Aufstiegsweg nach Pinkowitz
Blick vom Aufstiegsweg nach Pinkowitz
Blick über das Elbtal von der Pinkowitzer Höhe
Blick über das Elbtal von der Pinkowitzer Höhe
Am Aussichtspunkt Elbtalblick
Am Aussichtspunkt Elbtalblick
Die Pinkowitzer Streuobstwiese
Die Pinkowitzer Streuobstwiese
Abwärts nach Gauernitz
Abwärts nach Gauernitz

Linkselbische Täler – empfohlene Wanderkarte

Linkselbische Täler zwischen Dresden und Meißen, SACHSEN KARTOGRAPHIE, Nr. 06

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.