Unterwegs nach Aguamansa

Von La Caldera über die Choza El Topo nach Aguamansa

Unterwegs auf Teneriffa – Wanderung Nr. 2

Aguamansa liegt in ca. 1000 m Höhe im Norden Teneriffas. Fährt man von Puerto de la Cruz zum Teide-Nationalpark, so erreicht man Aguamansa in halber Höhe. Der  Ort und der 200 m höher gelegene Picknickplatz La Caldera sind beliebte Ausgangs- bzw. Endpunkte für Wanderungen durch ausgedehnte Kiefernwälder im oberen Orotava-Tal.

Die von uns unternommene Wanderung ist nicht anstrengend und verläuft auf breiten Wegen durch schöne Kiefernwälder. Der Weg ist gut ausgeschildert. Auf der Tour hat man an einzelnen Stellen – so das Wetter es will – gute Sichten zu den Los Órganos-Felsen, zum Teide und auf Aguamansa. Im Gebiet um Aguamansa muss man allerdings besonders im Frühjahr immer mal mit Passatwolken rechnen. Sie lassen die Pflanzen saftig grün wachsen, nehmen dem Wanderer aber oft auch die Sicht…

Wegbeschreibung

Nebel in Aguamansa
Nebel in Aguamansa

Start ist am Picknickplatz La Caldera oberhalb von Aguamansa. Auf breitem Forstweg geht man mit dem örtlichen Wanderweg PR-TF 35 Mamio vorbei am Rastplatz Pedro Gil bis zum Wasserhaus Casa del Agua. Hier zweigt der PR-TF 35 links direkt nach Mamio ab. Wir machen aber noch einen Bogen und bleiben auf dem breiten Weg, der ausgeschildert zur Choza El Topo hinauf führt.

An der Choza El Topo beginnt links nach unten der Abstieg nach Mamio über einen Serpentinenweg durch Kiefernwald. Entlang von Feldern und Bauernanwesen gelangt man auf den Camino de Mamio, der bald den von uns verlassenen PR-TF 35 wieder erreicht.

Wie man unseren Bildimpressionen entnehmen kann, hatte es sich während unserer Wanderung zugezogen und Aguamansa war in Nebel gehüllt. Daher gingen wir nicht noch direkt in den Ort und nicht vorbei an der im Wanderführer erwähnten Forellenzuchtanlage. Wir folgten dem PR-TF 35 entlang des Barranco de Los Llanos hinauf zur Fernverkehrsstraße TF-21. Nach einem Anstieg durch den Kieferwald erreichten wir unseren  Ausgangspunkt der Wanderung in La Caldera.

Die Wanderung war 9 km lang mit 250 zu gehenden Höhenmetern. Im zweiten Teil der Rundtour war zwar alles etwas neblig, aber trotzdem interessant anzuschauen.

Unser aufgezeichneter Weg von La Caldera nach Aguamansa

Der folgenden Karte kann der aufgezeichnete Wegverlauf und der gps-Track entnommen werden:

Impressionen

Los geht's.
Los geht’s.
Wegansicht
Wegansicht
Die Casa del Agua wurde passiert.
Die Casa del Agua wurde passiert.
Der Teide herangezoomt
Der Teide herangezoomt
Auf dem Weg zur Choza El Topo
Auf dem Weg zur Choza El Topo
Noch ein Blick zum Teide
Noch ein Blick zum Teide
An der Choza El Topo
An der Choza El Topo
Abwärts an der Choza El Topo
Abwärts an der Choza El Topo
Camino de Mamio erreicht
Camino de Mamio erreicht
Goldgelbes Aeonium
Goldgelbes Aeonium
Es blüht überall.
Es blüht überall.
Technik
Technik
Auf Teneriffa ist nicht immer Sonnenschein.
Auf Teneriffa ist nicht immer Sonnenschein.
Lockerblättriges Aichryson
Lockerblättriges Aichryson
Lindleys Aeonium
Lindleys Aeonium
Aguamansa im Nebel
Aguamansa im Nebel
Weiterweg entlang des Barranco de Los Llanos
Weiterweg entlang des Barranco de Los Llanos
Hinauf zur TF-21
Hinauf zur TF-21
Treppenpflanzen
Treppenpflanzen
Zylinder-Albizzie
Zylinder-Albizzie
Auf dem Aufstiegsweg nach La Caldera
Auf dem Aufstiegsweg nach La Caldera
La Caldera bald erreicht
La Caldera bald erreicht

Wanderliteratur

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.