Unterwegs an der Küste von La Guancha

La Guancha
Unterwegs auf Teneriffa – Wanderung Nr. 7

Wanderungen an der Küste von La Guancha  sind in den bekannten Teneriffa-Wanderführern nicht zu finden. Doch die Vulkanlandschaft ist eindrucksvoll und für eine kleine Wanderung zu empfehlen.

Der Wanderweg ist mit „Der Teide auf Meereshöhe – Küste von La Guancha“ ausgeschildert und verläuft entlang eines beeindruckenden Kanals zähflüssiger Lava vom Ausgangspunkt in Santa Catalina zum Endpunkt bei Charco del Viento, einem natürlichen Meeresbecken, das von zwei erstarrten Lavaflüssen eingefasst ist.

Der Teide auf Meereshöhe - Wegmarkierung für den Wanderweg
Der Teide auf Meereshöhe – Wegmarkierung für den Wanderweg

Zur Entstehungsgeschichte der Lavaströme, entnommen einer Infotafel am Beginn des Wanderwegs: „Der Vulkan Teide umfasst mehr als den die Insel Teneriffa dominierenden Berg. Der Teide bildete sich in einem großen Kessel, der entstand, als der vorherige Vulkan vor 180.000 Jahren in sich zusammenbrach und ins Meer abrutschte. Zum Teide im eigentlichen Sinn zählt das gesamte Gestein in diesem Kessel. An der Küste von La Guancha stechen zwei Magmaflüsse den Wanderern ins Auge: die 124.000 Jahre alten basaltischen Lavaströme am Strand von Santo Domingo und der riesige 6.000 Jahre alte Kanal mit sehr zähflüssiger Lava entlang des Wanderwegs.“

Wegbeschreibung

Auf der TF-5 aus Puerto de la Cruz in Richtung Icod de los Vinos  fahrend parkt man am besten in Santa Catalina linkerhand der Fußgängerbrücke. Hier steht auch eine Informationstafel zum Wanderweg. Nach Überschreiten der Brücke erreicht man einen Bergrücken und auf ihm geht es an dem Hang der Lavaröhre Richtung Meer. Von dort verläuft ein Weg entlang der stark zerklüfteten Küste zum Charco del Viento, einem natürlichen Meerwasserschwimmbecken. Über eine Straße steigt man anschließend entlang von Bananenkulturen zum Ausgangspunkt hinauf. Die Rundwanderung ist knapp 6 km lang.

Auf der gesamten Tour hat man neben dem Blick zum Teide und auf die Küstenformationen einen guten Überblick über die landwirtschaftlichen Anbaukulturen in dem Lavakessel.

In Santa Catalina und am Charco del Viento sind Informationstafeln zum Wanderweg und zur Entstehung der Lavaröhren vorhanden. Die Publikation des Museos de Tenerife El Teide a nivel del mar – Itinerario por la costa de La Guancha informiert sehr ausführlich über den Wanderweg.

Unser aufgezeichneter Weg in La Guancha

Der folgenden Karte kann der aufgezeichnete Wegverlauf und der gps-Track entnommen werden:

Impressionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.