Haría

Haría – Risco de Famara

Unterwegs auf Lanzarote im Februar 2019 – Wanderung Nr. 6

Diese wunderschöne Rundwanderung im Norden Lanzarotes führt von Haría zu zwei Aussichtspunkten auf den Kamm des Famara-Kliffs, zum Mirador Montaña Ganada und zum Mirador del Bosquecillo. Vom Wanderweg hat man beeindruckende Ausblicke über Haría bis zur Monte Corona. Der Mirador del Bosquecillo gibt herrliche Blicke zur Bucht von Famara und zur Insel Graciosa frei.

Beim Auf- und Abstieg kommt man durch landwirtschaftlich genutzte Täler mit Palmen und verschiedensten anderen Pflanzen hindurch, das Valle del Rincón und das Valle de Malpaso. Der Aufstieg durch den Barranco de Elvira Sánchez führt durch die grünste Zone Lanzarotes. Kurz vor dem Famara-Kliff befindet sich sogar ein kleiner Kiefernwald.

Bei jedem Besuch Lanzarotes steht eine Tour um Haría auf unserem Programm. Wir freuten uns, dass wir diese Tour rund um Haría nach 2005 und 2013 in diesem Jahr bei angenehmen Wanderwetter wiederholen konnten.

Wegbeschreibung

Wir sind der Beschreibung in unserem Rother Wanderführer (6. Auflage 2018, Nr. 9) gefolgt. Start war in Haría am Rathaus. Über die Calle Rincón de Aganada geht man im Valle del Rincón bergauf auf den Kamm des Famaragebirges zu dem ersten Aussichtspunkt, dem Mirador Montaña Ganada. Von hier aus gelangt man in einem großen Bogen am Fuß der Montaña Ganada zum Einstieg in den Barranco de Elvira Sánchez. Entlang des Trockenbettes steigt man bergan zu einem kleinen Kiefernwald. Von dort erreicht man auf einem bequemen Fahrweg den Mirador del Bosquecillo. Der Rückweg ist bis zum Abzweig ins Valle de Malpaso mit dem Hinweg identisch. Auf einem schmalen Pfad durch das Valle de Malpaso gelangt man nach Haría zurück.

Der Weg verläuft entlang der örtlichen Wanderwege PR-LZ 34 und PR-LZ 33. Die Wanderung ist 11 km lang und verläuft größtenteils auf breiten Wegen. Die Wegstücke auf einem Trockenbett durch den Barranco de Elvira Sánchez und durch das Valle de Malpaso sind schmal und man sollte trittsicher sein. Denjenigen, denen der Pfad durch das Valle de Malpaso zu beschwerlich sein sollte, empfehle ich zur Rückkehr nach Haría den parallel verlaufenden GR 131.

Unser aufgezeichneter Weg um Haría

Der folgenden Karte kann der aufgezeichnete Wegverlauf und der gps-Track entnommen werden:

Impressionen

Entlang der Calle Rincón de Aganada in Haría mit Blick zur Montaña Ganada
Entlang der Calle Rincón de Aganada in Haría mit Blick zur Montaña Ganada
Kartoffelanbau
Kartoffelanbau
Überall Palmen
Überall Palmen
Staustufen unterhalb des Matos Verdes
Staustufen unterhalb des Matos Verdes
Auf breitem Weg durch das Valle del Rincón hinauf zum Famara-Kliff
Auf breitem Weg durch das Valle del Rincón hinauf zum Famara-Kliff
Aussicht vom Mirador Montaña Ganada zur Playa de Famara mit Las Bajas
Aussicht vom Mirador Montaña Ganada zur Playa de Famara mit Las Bajas
Blick zurück über das Valle del Rincón
Blick zurück über das Valle del Rincón
Auf der gesamten Wandertour zu finden: prächtige Exemplare des Lanzarote-Rutenkrauts
Auf der gesamten Wandertour zu finden: prächtige Exemplare des Lanzarote-Rutenkrauts
Blick auf Haría vom Fuß der Montaña Ganada
Blick auf Haría vom Fuß der Montaña Ganada
Staustufen im Barranco de Elvira Sánchez
Staustufen im Barranco de Elvira Sánchez
Aufwärts im Barranco de Elvira Sánchez
Aufwärts im Barranco de Elvira Sánchez
Am Ende des Barranco de Elvira Sánchez Blick zurück zur Monte Corona
Am Ende des Barranco de Elvira Sánchez Blick zurück zur Monte Corona
Ein Drachenbaum am Famara-Kliff
Ein Drachenbaum am Famara-Kliff
Am Mirador del Bosquecillo
Am Mirador del Bosquecillo
Blick über die Playa de Famara und auf Caleta de Famara
Blick über die Playa de Famara und auf Caleta de Famara
Tief unten der Wanderweg an der Playa de Famara...
Tief unten der Wanderweg an der Playa de Famara…
Ein Blick zur Insel La Graciosa und zur Monte Corona
Ein Blick zur Insel La Graciosa und zur Monte Corona
Weg durch das Trockenbett im Valle de Malpaso
Weg durch das Trockenbett im Valle de Malpaso
Im Valle de Malpaso
Im Valle de Malpaso
Wieder in Haría
Wieder in Haría

Fotos aufgenommen am 10.02.2019

Wanderliteratur


Diesen Beitrag weitersagen:

1 Kommentar zu „Haría – Risco de Famara“

  1. Hallo ihr Zwei,
    durch euren Blog bin ich auf diesen wunderschönen Rundwanderweg gestoßen. Mir und meinen Freund hat es sehr gut gefallen. Danke für diesen tollen Tipp! LG

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.