Unterwegs zur Zechsteinaussicht

Ein Herbstspaziergang zur Zechsteinaussicht in Radebeul

Aktualisiert am

Diese kleine Wanderung führt durch einen Teil des Weinanbaugebiets in Radebeul-Zitzschewig. Wir sind hier im Landschaftsschutzgebiet Lößnitz lange nicht unterwegs gewesen und haben uns vor ein paar Tagen zu einem Spaziergang auf für uns teilweise neuen Wegen aufgemacht. Das Ziel war die Zechsteinaussicht auf dem Weinberg Zechstein.

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, sich diese Weinanbaugegend zu erschließen. So habe ich auf unserer Website in dem Beitrag Radebeul – Wettinhöhe – Zechsteinaussicht eine 9 km lange Tour über die Wettinhöhe und den Talkenberger Hof beschrieben. Die in diesem Beitrag vorgestellte Wanderrunde ist eine kürzere Variante um zur Zechsteinaussicht zu gelangen. Die Wanderung verläuft auf bequem begehbaren Waldwegen und vermeidet steile und rutschige Weinbergtreppen. Daher ist die Runde auch für eine gemütliche Winterwanderung zu empfehlen.

Am Weg informieren Tafeln über den Weinbau, u.a. über die Talutanlage am Krapenberg, die von der Zechsteinaussicht sehr gut zu sehen ist. An verschiedenen Stellen hat man Ausblicke über das Elbtal zwischen Radebeul und Coswig und zu den Linkselbischen Tälern.

Die Wanderung verläuft u.a. über den Zechsteinweg, an dem sich ein Lehrpfad des sächsischen Weinbaus befindet. Entlang des Weinlehrpfads werden alle im oberen Elbtal angebauten Rebsorten mit kurz gefasster Charakteristik und ihren Anbauansprüchen dargestellt. Die Tour folgt ein Stück des Sächsischen Weinwanderwegs.

Die Wanderrunde grenzt unmittelbar westlich an die Weinanlagen des Schlosses Wackerbarth an. Daher empfiehlt sich als Erweiterung der Wanderung der Besuch dieser Garten- und Schlossanlage.

Wegbeschreibung

Start ist an der Mittleren Bergstraße in Radebeul-Zitzschewig. Ihr folgt man zunächst und biegt anschließend nach rechts ansteigend in den Knollenweg ein. Der Knollenweg geht nach ca. 300 m in den Kroatengrund über. Weiter leicht ansteigend wird in einem Bogen die Lößnitzhöhe erreicht. Der Abzweig vom Krapenbergweg zur Zechsteinaussicht ist ausgeschildert und nicht zu verfehlen. Der Rückweg erfolgt über Langenbergweg, Zechsteinweg und Hohenhausweg wieder hinunter zur Mittleren Bergstraße. Die Wanderung ist 5 km lang.

Unser aufgezeichneter Weg zur Zechsteinaussicht

Der folgenden Karte kann der aufgezeichnete Wegverlauf und der gps-Track entnommen werden:

Impressionen

Los geht´s entlang des Knollenwegs und herbstlicher Weinberge mit Blick nach Radebeul.
Los geht´s entlang des Knollenwegs und herbstlicher Weinberge mit Blick nach Radebeul.
Im Kroatengrund
Im Kroatengrund
Weg kurz vor der Zechsteinaussicht
Weg kurz vor der Zechsteinaussicht
An der Zechsteinaussicht
An der Zechsteinaussicht
Blick über die Talutanlage am Krapenberg nach Coswig
Blick über die Talutanlage am Krapenberg nach Coswig
Herbstliche Landschaft Am Zechstein
Herbstliche Landschaft Am Zechstein
Auf der Wanderrunde findet man an verschiedenen Punkten Informationen über die Historische Wasserbaukultur.
Auf der Wanderrunde findet man an verschiedenen Punkten Informationen über die Historische Wasserbaukultur.
Eine Quellfassung
Eine Quellfassung
Durch diese Tür am Krapenbergweg ist schon lange niemand mehr gegangen.
Durch diese Tür am Krapenbergweg ist schon lange niemand mehr gegangen.
Auf dem Zechsteinweg
Auf dem Zechsteinweg
Weinlehrpfad im Herbst
Weinlehrpfad im Herbst
Auf dem Zechsteinweg kurz vor der Weinanlage Hohenhaus
Auf dem Zechsteinweg kurz vor der Weinanlage Hohenhaus
Blick von der Barkengasse nach Coswig
Blick von der Barkengasse nach Coswig
Zum Abschluss eine Pflanzenansicht - Gewöhnliche Mahonie, Stechdornblättrige Mahonie
Zum Abschluss eine Pflanzenansicht – Gewöhnliche Mahonie, Stechdornblättrige Mahonie

Empfohlene Wanderliteratur


Diesen Beitrag weitersagen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top