Durch die Almbachklamm

Die Almbachklamm ist eine 3 km lange Schlucht in den Berchtesgadener Alpen am Untersberg. Auf dem Weg durch die Klamm werden mit Start an der ältesten und letzten Marmorkugelmühle Deutschlands in Marktschellenberg bis zur ehemaligen Staumauer Theresienklause 220 Hm überwunden. Zahlreiche Wasserfälle laden zum Bestaunen und einige Rastplätze zum Verweilen ein. Über die Almbach führen ca. 30 Brücken und gut gesicherte Steige.

Eine Wanderung durch die Almbachklamm steht wahrscheinlich bei den meisten Besuchern des Berchtesgadener Landes auf dem Plan. So ist es dort, zumindest im unteren Teil der Klamm, sehr überlaufen und man muss bei Gegenverkehr schon etwas auf den Weg aufpassen. „Durch die Almbachklamm“ weiterlesen

Im Wimbachtal

Eine Wanderung durch das Wimbachtal gehört sicher zu den beliebtesten und leichteren Wanderungen im Berchtesgadener Land. Das Tal erstreckt sich ca. 10 km zwischen dem Watzmann- und dem Hochkaltermassiv. Vom Beginn an der Wimbachbrücke bis zum Talschluss hinter der Wimbachgrieshütte sind über 700 Hm zu bewältigen.

Von verschiedenen Aussichtspunkten um Berchtesgaden, so vom Hirscheck, vom Toten Mann aber auch vom Soleleitungsweg ist der breite helle Schuttstrom des Wimbachgrieses immer wieder ein Blickfang. „Im Wimbachtal“ weiterlesen

Wanderungen um Anger im Berchtesgadener Land

Die Landschaft  um die Gemeinde Anger am  Nordrand der Alpen in unmittelbarer Nähe von Salzburg und Bad Reichenhall ist wunderschön und lädt zu aussichtsreichen Wandertouren ein. Hier findet man Wege über Almen, die noch nicht zu steil sind und sich daher gemütlich erwandern lassen. Und, falls man etwas höher hinaus will, ist man in ca. einer halben Stunde in den Berchtesgadener, Salzburger oder Chiemgauer Bergen… „Wanderungen um Anger im Berchtesgadener Land“ weiterlesen