Ein Herbstspaziergang zur Bosel

Das Spaargebirge zwischen Sörnewitz und Meißen mit den Aussichtspunkten auf der Bosel und der Juchhöh ist zu jeder Jahreszeit für eine Wanderung zu empfehlen. Man hat gute Ausblicke auf den Elbverlauf, auf die linkselbischen Elbhänge, auf Dresden und die Sächsische Schweiz, auf den Friedewald Richtung Weinböhla und auf Meißen.

Wir sind hier im kleinsten Gebirge Sachsens sehr gerne unterwegs, nun mal auf einem sonnigen Herbstspaziergang. Mit diesem Beitrag möchte ich ein paar herbstliche Eindrücke vermitteln und auf den neuen Parkplatz für Wanderer in Sörnewitz hinweisen. „Ein Herbstspaziergang zur Bosel“ weiterlesen

Gauernitzbachtal und Regenbachtal

In den Linkselbischen Tälern zwischen Dresden und Meißen sind wir oft und gern unterwegs. Ein Tal fehlte uns noch in unserer „Sammlung“, das Gauernitzbachtal. Vor ein paar Tagen waren wir dort und haben es in eine mit einigen Höhenmetern zu bewältigende aussichtsreiche Wanderung zwischen verschiedenen Ortsteilen der Gemeinde Klipphausen eingebunden. „Gauernitzbachtal und Regenbachtal“ weiterlesen

Durch das Rehbocktal zum Elbleitenweg

Nun wieder mal eine Wanderung im Gebiet der Linkselbischen Täler. Sie erstrecken sich elbabwärts an den Hängen zwischen Dresden und Meißen und liegen vorwiegend in der Gemeinde Klipphausen. Das Rehbocktal gehört neben weiteren bereits vorgestellten Tälern zum Landschaftsschutzgebiet „Elbtal zwischen Dresden und Meißen mit linkselbischen Tälern und Spaargebirge“. Die Elbhänge sind hier sehr zerklüftet und man kann durch etliche Einschnitte von der Elbe aus auf die Höhe hinaufsteigen. Von oben hat man schöne Blicke über die  Hochebene vor Meißen und ebenfalls auf die gegenüberliegenden Elbhänge zwischen Meißen und Radebeul. „Durch das Rehbocktal zum Elbleitenweg“ weiterlesen

Linkselbische Täler und Triebischtäler – Wandern zwischen Dresden und Meißen

Linkselbische Täler  und Triebischtäler – die Landschaft zwischen Dresden und Meißen ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Die Täler liegen in den Landschaftsschutzgebieten „Elbtal zwischen Dresden und Meißen mit linkselbischen Tälern und Spaargebirge“ und „Triebischtäler“. Sie sind von verschiedenen Parkplätzen und Bushaltestellen an der B6 und im Triebischtal gut erreichbar. Auf den Wanderungen durchstreift man liebliche Taleinschnitte und hat vom Hochland sehr gute Blicke über Meißen und die angrenzenden Elbhänge, über das Hochland der Gemeinde Klipphausen und kann verschiedene Mühlen besuchen. „Linkselbische Täler und Triebischtäler – Wandern zwischen Dresden und Meißen“ weiterlesen

Durch das Rehbocktal zum Schloss Siebeneichen

Angeregt durch die Juni-Empfehlung des Wanderkalenders 2016 „Täler zwischen Dresden und Meißen“ der edition Sächsische Zeitung machten wir uns in das Gebiet zwischen Batzdorf, Ortsteil von Klipphausen, und Siebeneichen, Ortsteil von Meißen, in das Landschaftsschutzgebiet “Elbtal zwischen Dresden und Meißen mit linkselbischen Tälern und Spaargebirge” auf den Weg.

Wir sind in den Linkselbischen Tälern öfters unterwegs, der folgende Wegverlauf war aber für uns teilweise Neuland. Das Schloss Siebeneichen hatten wir immer nur von Meißen aus auf unseren Wanderungen erreicht. „Durch das Rehbocktal zum Schloss Siebeneichen“ weiterlesen